Laserbehandlung von Krampfadern

In der Medizin wird immer häufiger zur Behandlung von Krampfadern eine minimalinvasive Methode zur Bekämpfung der Krankheit eingesetzt. Diese Methode wird als endovasale Laserkoagulation von Krampfadern (EVLK) bezeichnet. Dank der Manipulation werden Menschen mit Krampfadern von der Krankheit geheilt und erzielen maximale Ergebnisse. Die Laserbehandlung von Krampfadern ist eine einfache Möglichkeit, die Krankheit mit minimalen Gesundheitsrisiken zu behandeln. Nach der Behandlung sind Komplikationen und Rückfälle äußerst selten.

Ärzte bieten Patienten zunehmend an, Krampfadern mit einem Laser zu entfernen. Die Methode wird jährlich verbessert. Dutzende von medizinischen Einrichtungen bieten Laser-Sklerosierung und Obliteration betroffener Venen an. Der Grund für die Popularität der Methode ist leicht zu erklären – nach der Operation wird der Patient Krampfadern los und verlässt die Klinik gesund.

Die Laserkoagulation von Krampfadern kam zu Beginn des XXI. Jahrhunderts in die Medizin und ermöglichte den Ärzten Fortschritte bei der Behandlung von Krampfadern. Zu Beginn der Einführung der Methode in die Medizin waren die Kosten für das Verfahren hoch, nicht jeder konnte es anwenden. Während der Operation wurde eine Einweg-LED verwendet, ein erheblicher Kostenfaktor. Allmählich wurde die Produktion kostengünstiger, was zu einer Reduzierung der Verfahrenskosten führte. Jetzt hat jeder Bedürftige das Recht, Krampfadern mit einem Laser zu behandeln.

Krampfadern am Bein und deren Laserbehandlung

Wie läuft die Operation ab?

Während der Operation treffen Ärzte mit Laserstrahlung direkt auf die Wand der betroffenen Vene oder des Gefäßes. Der Laser emittiert Wärme, unter deren Einfluss der Sklerosierungsprozess abläuft. Das Krampfadergefäß wird kauterisiert und verschlossen.

Wenn wir den Verbrennungsprozess im Detail betrachten, macht der Arzt zuerst einen Einstich in die Haut. Ein Laserlichtleiter wird in die Vene eingeführt. Das Element verläuft entlang des erkrankten Abschnitts der Vene. Dank des Lichtleiters wird ein Lichtstrahl mit einer Wellenlänge von 1500 nm erzeugt. Hämoglobin im Blut absorbiert je nach Sauerstoffsättigungsgrad im Blut das angegebene Wellenspektrum. Wenn Lichtenergie von Hämoglobin absorbiert wird, wird Wärme in den Venen an das Blut abgegeben. Es kommt zu einem "Brauen" des erkrankten Gefäßes mit der freigesetzten Wärme von innen, das Loch wird verschlossen. Laserstrahlung wirkt nur auf den Bereich der Krampfader, schädigt das umliegende Gewebe nicht.

Zur Kontrolle des Prozesses ist ein Monitor des Ultraschallgeräts installiert. Während der Operation werden die Gefäße geschützt, die sich unter dem Einfluss der Krankheit nicht verändert haben. Dazu wird eine bestimmte Anzahl von Injektionen verabreicht, um den Raum um die Venen zu füllen.

Nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen wird der Laserlichtleiter entfernt. Die vom Laser emittierte Strahlung verbindet kleine Partikel der betroffenen Vene, die verschweißt wird. Allmählich lösen sich die sklerotisierenden Stellen auf.

Laserbehandlung von Krampfadern

Das Ergebnis der Operation ist, dass sich das Blut nicht mehr entlang der Abschnitte des Gefäßgitters bewegt. Tiefe Venen werden verwendet, um den gewünschten Bereich mit Blut auszustatten.

Für den Eingriff wird der Patient nicht ins Krankenhaus eingeliefert, der Vorgang findet ambulant statt. Zuerst wird eine Ultraschallbeobachtung durchgeführt, um den Ort der Entwicklung von Krampfadern genau zu bestimmen. Um die Operationsmethode auszuwählen, wird der Patient zu einer vollständigen Ultraschalluntersuchung geschickt.

Wie vorzubereiten

Das EVLK-Verfahren ist einfach, der Patient muss sich nicht extra vorbereiten. Sie müssen sich lediglich einer Voruntersuchung unterziehen, um sich einer Untersuchung auf das Vorliegen von Einschränkungen zu unterziehen. Es ist besser, an der Institution zu forschen, an der die Operation durchgeführt werden soll. Während der Untersuchung informiert der Arzt den Patienten über die Medikamente, die im EVLK verwendet werden.

Wenn der Patient auf bestimmte Medikamente allergisch ist, meldet der Patient die Situation vor dem Eingriff dem behandelnden Arzt. Außerdem informiert der Patient den Arzt über die eingenommenen Medikamente, möglicherweise die ausgewählten Medikamente, um maximale Ergebnisse zu erzielen und Komplikationen auszuschließen, wird der Arzt Sie bitten, die Einnahme vorübergehend zu unterbrechen.

Vor der Operation muss sich der Patient ausziehen und Schmuck entfernen. Metalle nehmen Anpassungen an die Funktionsweise von Geräten vor.

Laserbehandlung von Krampfadern

Vorteile des Verfahrens

Die Laserbehandlung von Krampfadern hat viele Vorteile. Die wichtigsten Vorteile sind:

  • Das Verfahren erfordert keine Anästhesie;
  • Kein Krankenhausaufenthalt erforderlich, die Operation wird ambulant durchgeführt;
  • Es müssen keine großen Einschnitte gemacht werden, sondern nur ein kleiner Einstich;
  • Schnelle Erholung nach der Operation - 3-5 Tage;
  • Eine kleine Anzahl von Rückfällen der Krankheit.

Der Hauptvorteil von EVLK besteht darin, dass der Eingriff ohne Operation erfolgt. Der Patient erholt sich schnell. Nach einigen Tagen kehrt er zu seiner gewohnten Lebensweise zurück.

Nach der Operation dauert die Erholung lange. Nach EVLK sind Komplikationen und Rückfälle äußerst selten. Die Erholungsphase bringt keine Schmerzen. Nach dem Eingriff verschwinden die Krampfadersymptome des Patienten: Die Schwellung stört nicht, die Schwere in den Beinen verschwindet. Die Durchblutung der unteren Extremitäten wird wiederhergestellt. Dank des EVLK-Verfahrens wird der Patient keinen fortgeschrittenen Krankheitsgrad haben, der zur Entwicklung von Geschwüren auf der Haut führt, eine Thrombophlebitis ist unwahrscheinlich.

Wenn Sie das Verfahren nicht durchführen können

Nicht jeder Patient mit Krampfadern an den unteren Extremitäten darf die Krankheit mit einem Laser behandeln. Das EVLK-Verfahren wird nicht durchgeführt, wenn die Pathologie ein fortgeschrittenes Stadium erreicht hat. Manchmal wird die beschriebene Behandlungsmethode mit einer Operation kombiniert.

Laserchirurgie wird verwendet, um Krampfadern zu behandeln, wenn die Ausdehnung der Mündung der Hauptvene 1 cm nicht überschreitet. Die Lasermethode zur Behandlung großer Venen ist unwirksam - Krampfadern kehren zurück. Das EVLK-Verfahren wird nicht durchgeführt:

  • mit Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln;
  • bei während der Untersuchung festgestellten Krankheiten;
  • mit chronischer Durchblutungsstörung;
  • wenn die Verwendung von Kompressionsstrümpfen nach dem Eingriff nicht möglich ist;
  • wenn keine Möglichkeit besteht, sich während der Erholungsphase aktiv zu bewegen;
  • mit hoher Ausdehnung der Vena saphena;
  • bei einem entzündlichen Prozess im Bereich der Punktion;
  • während der Schwangerschaft und nach der Geburt für mehrere Monate.

Ergebnisse und Erholung

Das EVLK-Verfahren ist schmerzfrei und schonend, danach soll sich der Patient während der Erholungsphase an die Empfehlungen halten. Nach der Operation ist es für den Patienten besser, mehrere Stunden nicht zu laufen, die Klinik besser mit dem Auto zu verlassen, aber nicht mit dem Auto.

Bettruhe nach Laserbehandlung von Krampfadern

Bei der Ankunft zu Hause ist es besser, ins Bett zu gehen, sich hinzulegen. Nach mehreren Stunden wird dem Patienten empfohlen, einen aktiven Lebensstil beizubehalten. Nicht lügen, nicht sitzen, nicht lange stehen - ein solches Verhalten führt zu Komplikationen. Nach dem Eingriff wird ein Kompressionsstrumpf angezogen, um Entzündungen zu lindern und Blutergüsse zu beschleunigen. In zwei Wochen raten Ärzte zu einer Untersuchung und einer Ultraschalluntersuchung. Anhand des Untersuchungsergebnisses sagen Ihnen die Ärzte, wie lange Sie noch Kompressionsstrümpfe tragen sollten.

Es ist besser, für ein paar Wochen keine langen Strecken zu fahren, denn während der Fahrt wird der menschliche Kreislauf stark belastet.

Eine positive Dynamik wird bei fast jedem Patienten beobachtet, der sich dem Verfahren zur Zerstörung von Krampfadern der unteren Extremitäten unterzogen hat. Symptome und Anzeichen der Krankheit treten auch nach einem Jahr nicht auf. In regelmäßigen Abständen kommt es zu einer Erneuerung von Krampfadern an den Beinen. Häufiger kommen Patienten, die sich weigern, ihren Lebensstil zu ändern, zu einem ähnlichen Ergebnis.

Das positive Ergebnis der Behandlung wird im ersten Jahr nach dem Eingriff zur Entfernung der Venen in den Beinen erzielt. Die Gefäße und Venen der unteren Extremitäten, die der Laserstrahlung ausgesetzt sind, machen sich allmählich leicht bemerkbar, kehren nicht in den präoperativen Zustand zurück. Das Schweregefühl in den Beinen, "Sterne aus Blutgefäßen" und andere Symptome verschwinden. Der Gang einer Person wird leicht und fliegend.

Jeder Patient sollte wissen, dass eine Änderung des Lebensstils erforderlich ist, um das Ergebnis zu verlängern und einen gesunden Zustand der Venen in den Beinen zu erhalten. Nach der Behandlung sollte der Patient sich weigern, häufig hochhackige Schuhe zu tragen, es ist besser, unbequeme und enge Kleidung aus dem Kleiderschrank zu entfernen, lange nicht zu stehen, längere körperliche Aktivität auszuschließen.

Es wird empfohlen, Ihr Gewicht und Ihre Ernährung zu überwachen. Versuchen Sie, jeden Morgen Übungen zu machen, machen Sie abends einen 30-minütigen Spaziergang an der frischen Luft. Massieren Sie Ihre Füße mit einer steifen Bürste, während Sie ein Bad nehmen.

Jede Person, die sich einer Laserbehandlung unterzogen hat, sollte wissen, dass mit einer komplexen Behandlung das positivste Ergebnis erzielt werden kann.